Zum Hauptinhalt springen
Titelbild

Scrum Master Trainee bei CodeCamp:N

Veröffentlicht am , von Katharina & Janine

Scrum Master Trainee bei CodeCamp:N Programm ...

Fliegender Wechsel

Wahnsinn, wie die Zeit rast! Das Ende unserer Traineezeit ist nur ein weiterer Beleg dafür. Grund genug, auf das zurückzublicken, was wir in diesem halben Jahr erlebt und erreicht haben.

Das Ziel war immer vor Augen: Am Ende unserer Traineezeit eigenständig als Scrum Master ein Team übernehmen können. Um das zu erreichen, stand jedem Trainee ein Mentor zur Seite. Somit war es möglich, einen tiefen Einblick in die tägliche Arbeit eines Scrum Masters aber auch in das jeweilige Team zu bekommen. Hierbei ging es nie nur um blanke Theorie, sondern vor allem um den praktischen Bezug in einem realen Umfeld. Unser jeweiliger Mentor stand uns mit Rat und Tat zur Seite, ließ uns aber auch eigene Schritte gehen, indem wir beispielsweise einzelne Events in den Scrum Teams selbst planen, moderieren und erleben durften. Das alles immer in einem geschützten Rahmen. Das Versprechen aus dem Assessment Center, dass wir nicht alleine gelassen, sondern begleitet werden, stand stets über dem Traineeprogramm.

Während unserer Traineezeit waren wir in AKAB Team 1 - 5, in OM, sowie in Evo-X, bankz und DCA  unterwegs. Dadurch haben nicht nur wir anhand von verschiedensten Projekten und Arbeitsumfeldern lernen dürfen, sondern auch die Teams selber konnten vom Traineeprogramm profitieren, sowie von jedem Einzelnen von uns.

Ganz am Anfang noch mit unterschiedlichen Wissensständen, Berufserfahrungen und aus unterschiedlichen Welten gestartet, sind gerade wir Trainees als Team richtig zusammengewachsen. Besonders der Austausch über unsere Erfahrungen war für uns sehr wertvoll und wir werden das definitiv beibehalten.  

6 Monate Traineezeit: Am Ende haben nicht nur wir viel gelernt, sondern auch die Mentoren konnten durch unseren unbedarften Blick und den vielen, neuen Impulsen einiges mitnehmen. Das schönste Kompliment und auch eine sehr gute Beschreibung unseres Prozesses kam von einem unserer Mentoren nach unserer letzten Review: „Am Anfang wart ihr Dummschwätzer, die die Theorie bloß wiedergegeben haben. Aber da war halt kein Inhalt dahinter. Jetzt am Ende merkt man: Ihr wisst, wovon ihr sprecht, das hat Hand und Fuß."

Scrum Master Katharina

Katharina, Scrum Master beim CodeCamp:N

Fliegender Wechsel

Janine ist erst seit kurzem bei CodeCamp:N Scrum Master Trainee. Wie es ihr vor ihrem ersten Tag erging und worauf sie sich am meisten freut, erfahrt ihr im Interview. Du bist jetzt seit 2 Monaten Scrum Master Trainee - was war dein größtes Learning bisher?

Menschen sind Individuen und ich habe nochmal verstärkt gelernt, dass man mit verschiedenen Persönlichkeitstypen auch unterschiedlich umgehen muss. Vor allem, wenn man jemanden das Thema Agilität näherbringen möchte. Ich bin zuvor für manche Personengruppen immer etwas zu abstrakt rangegangen und habe nicht die "Sprache" meines Gegenübers gesprochen. Das war ein richtiger Aha-Moment für mich und daran möchte ich die nächsten Monate unbedingt noch arbeiten.

Warum Scrum Master Trainee? Hast du davor etwas anderes gemacht? Ich beschäftige mich seit 3 Jahren mit dem Thema Agilität und habe auch bereits vor dem Traineeprogramm ein Team als Scrum Masterin unterstützt. Als Trainee habe ich jetzt nochmal die Möglichkeit meinen Fokus auf meine eigene Entwicklung zu legen. Scrum Masterin an sich möchte ich werden, weil ich in den vergangenen Jahren erlebt habe, was Servant Leadership bedeutet und gespürt, wie sehr die richtige Person dich nicht nur beruflich, sondern auch persönlich weiterbringen und eine echte Stütze sein kann. Das würde ich gerne andere Menschen weitergeben. Und warum CodeCamp:N? CodeCamp:N setzt den Menschen in den Mittelpunkt und schafft Raum für Menschlichkeit, das hat mich sofort überzeugt. Zudem habe ich von keinem anderen Unternehmen zuvor gehört, welches ein Traineeprogramm für Scrum Master anbietet. Ich finde es toll, die Chance zu bekommen, mich nochmal fokussiert mit Agilität, Scrum und vor allem der Roll Scrum Master auseinandersetzen zu können und dabei von erfahrenen Kollegen begleitet zu werden. Hast du dir persönliche Ziele gesetzt für die kommenden Monate? Worauf freust du dich am meisten? Ich habe ein ziemlich genaues Bild im Kopf, welche Art von Scrum Masterin ich werden möchte und mein Ziel ist es in den nächsten Monaten dem so nahezukommen wie möglich. Ich freue mich am meisten darauf, mein zukünftiges Team kennenzulernen!

Und zum Abschluss - eine kurze Frage/Bild Runde!

Janine wie viel hast du vor deinem ersten Arbeitstag geschlafen?

Welche Eigenschaft sollte jeder Scrum Master besitzen?

Wie schaltest du ab?

Das könnte dich auch interessieren

Immer up-to-date mit unserem Newsletter

Jeden Monat gibt es von uns eine Zusammenfassung, was im letzten Monat passiert ist und auf was du dich im nächsten freuen kannst. Dazu gibt es unsere Karriere-Highlights.

Melde dich jetzt an und verpasse keine Neuigkeiten aus dem Camp.