Fintechs - ein Game-Changer?

Ein Blogeintrag von Andreas

Am Montag eröffnete der Finsurtech-Track des Nürnberg Digital Festivals mit dem Event “Fintechs - ein Game Changer?” in den Räumlichkeiten von CodeCamp:N, welches die Chancen und Herausforderungen für Großunternehmen durch Fintechs beleuchtete und live auf facebook übertragen wurde.

Game Changer

Den Einstieg ins Thema bot die Dokumentation “Game Changer”, die das Wachstum der FinTech-Branche beleuchtet und die Digitalisierung der Finanzdienstleistungsbranche hinterfragt.

FinTechs strömen auf den Markt und besetzen Teile der Wertschöpfungsketten der Finanz- und Versicherungsbranche. Sie wollen sich gegenüber den Banken mit einem höheren Maß an Transparenz und Kundennähe platzieren und weisen eine größere Agilität und Dynamik im Vergleich zu etablierten Firmen auf. Zudem können sie mit ihrem Startup-Charakter einfach junge Talente für sich gewinnen. Etablierte Konzerne hingegen positionieren sich gegenüber diesen Veränderungen durch den Aufbau von Inkubatoren, Acceleratoren und Innovation Labs, aber auch den Kauf von Start-ups. Hingegen sprechen für die großen Player ihr Erfahrungsschatz sowie die Anpassungsmöglichkeiten an regulatorische Gegebenheiten.

Chancen der Finanz- und Versicherungsbranche

Im Anschluss daran diskutierten Armin Bieser, der Produzent von “Game Changer”, Dr. Martin Seibold, Vorstandsmitglied der NÜRNBERGER Versicherung, Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg, und Martin Pluschke, Vorsitzender der Geschäftsführung der CodeCamp:N GmbH, über die Chancen und Herausforderungen der Branchen. Das spannende hierbei waren die zwei Sichtweisen aus Finanz- und Versicherungsbranche auf die Frage “Fintechs - ein Game Changer?”

Nach der Diskussionsrunde lud das CodeCamp:N noch zu einem gemütlichen Get-together bei Snacks und Getränken ein.

Wer möchte, kann die Veranstaltung nachträglich auf facebook anschauen: https://www.facebook.com/codecamp.n​/videos/550255285387430/