CodeCamper auf dem Hacknext

Ein Blogeintrag von Johanna

Hacknext in München

Innovativität, Kreativität und Rapid Prototyping waren am Wochenende gefragt, um die Challenges des Hackathons zu meistern und so Lösungen für aktuelle Probleme der InsurTech-Branche zu erarbeiten. So trafen sich rund 100 Teilnehmer zum Hacknext, dem Insurtech Hackathon im Kohlebunker in München. Ein Hackathon ist ein Entwicklerwettbewerb, bei dem Teilnehmer sogenannte Challenges in wenigen Stunden kreativ und technisch lösen. IT-Entwickler, Datenanalysten, Designer und Projektentwickler kommen hierzu zusammen, um gemeinsam ein Projekt auszuarbeiten und später ihre Idee und einen Prototypen vorzustellen.

CodeCamp:N goes Hackathon

In München gingen auch 5 CodeCamper an den Start. Ziel war es, neben einer erfolgreichen Teilnahme auch neue Arbeitstechniken und technische Anwendungen kennenzulernen.

Die Veranstalter stellten die Teilnehmer vor folgende Herausforderungen:

  • Das Potenzial von Smart Data voll ausschöpfen
  • Smart Data für bessere Bancassurance
  • (R)evolution des Versicherungsagenten
  • Ruhestand neu denken
Drei intensive Tage

Nach der Ankunft am Donnerstagnachmittag wurden die Teilnehmer gleich mit den zu lösenden Challenges konfrontiert. Die Teilnehmer waren teilweise allein, teilweise gemeinsam angereist, sodass man sich vor dem Startschuss am Freitag erst in Teams zusammenfinden musste.

Am Freitagmorgen fiel dann um 9 Uhr der Startschuss zum „Happy Coding“. Von da an hatte jedes Team 28 Stunden Zeit, die Challenge zu lösen.

In verschiedenen Workshops aus den Bereichen Tech, Business und Design konnten sich die Teilnehmer hilfreiche Tipps und Tricks zu Themen wie Business Model Canvas und Pitching holen. Außerdem erhielten die Teilnehmer bei der technischen Lösung der Challenges Unterstützung von verschiedenen Anbietern für Programmierschnittstellen.

Am Samstagmorgen gingen die Teilnehmer dann in den Endspurt und arbeiteten an dem letzten Feinschliff für ihre Prototypen und Pitches. Um 13 Uhr war die Zeit zum Programmieren vorbei. Am Nachmittag präsentierten die 20 Teams ihre Ideen in einem dreiminütigen Pitch vor einer achtköpfigen Jury und stellten sich im Nachgang deren Fragen.

SIA – der Smart Insurance Assistant

Mit der Challenge Smart Data für bessere Bancassurance entwickelte unser Team von CodeCamp:N einen Lösungsansatz, bei dem Informationen über das Konsumentenverhalten genutzt werden und der Kunde in ein Segment eingeordnet wird. Durch einen automatisierten Vergleich der eigenen Versicherungssituation mit der des Segmentes erhält der Kunde eine Empfehlung, welche Versicherung er noch abschließen könnte. Im nächsten Schritt schlägt SIA dem Kunden automatisiert entweder verschiedene Versicherungen vor, die basierend auf einem Content Management System an das Kundenprofil angepasst sind oder es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit einem Versicherungsberater direkt Kontakt aufzunehmen.

Das Produkt SIA konnte innerhalb von 28 Stunden nicht komplett technisch umgesetzt werden. Vielmehr wird bei Hackathons vor allem mit Prototypen und Design Mock-ups gearbeitet, um dem Publikum den Grundgedanken des Produktes und der Geschäftsidee dahinter zu vermitteln.

And the winner is..

..leider nicht das Team vom CodeCamp:N, sondern das Team XMen. Sie gewannen 10.000 €, Platz zwei und drei belegten Insure IT und I-Gent.

Besonders überzeugend waren die Gewinnerteams im Bereich User Experience. Da innerhalb von drei Minuten der erste Eindruck mehr zählt, als ein komplett durchdachtes Business Konzept oder die volle technische Funktionsfähigkeit, konnten Teams besonders mit einem guten Design beeindrucken.

Auch ohne Platzierung war Hacknext ein voller Erfolg für das Team von CodeCamp:N. Pascal fasst zusammen: „Es war ein aufregendes und forderndes Event. Ich habe viel mitgenommen und durfte mich mit neuen Themen und Technologien befassen, die ich auch nach dem Hackathon verwerten kann.“

Tolle Organisation

Für alle Teilnehmer von CodeCamp:N war es der erste Hackathon - doch mit Sicherheit nicht der letzte. Auch wenn wir keinen Preis gewonnen haben, nehmen wir viele neue Eindrücke und gute Erfahrungen mit. Mit Sicherheit kann Einiges zurück im Arbeitsalltag umgesetzt werden.

Die Organisation war mit interessanten Workshops, hilfreichem Coaching und besonders guter Verpflegung sehr gelungen – trotz kurzzeitiger WLAN-Schwierigkeiten.

Danke an Veranstalter und Sponsoren!

Unsere Eindrücke in Bildern