Mit Design Thinking zur Produktidee

Ein Blogeintrag von Christina und Yannik

Unsere Praktikanten berichten über ihre erste Woche im Camp

Jedes neue Mitglied der CodeCamp:N Crew durchläuft in den ersten Tagen ein Onboarding. Hier geht es auch um Organisatorisches – alle bekommen einen Laptop und die nötigen Zugänge zu Slack, Outlook und Co., um direkt mit dem Einfinden in das digitale Kommunizieren und Arbeiten der CodeCamp:N Crew loslegen zu können. Wir neuen Praktikanten/innen im Business Development haben zusätzlich direkt einen Ideation Workshop absolviert. Somit konnten wir uns nicht nur organisatorisch, sondern auch kreativ vom ersten Tag an selbst einbringen.


Ideation durch Design Thinking & Co.

In den Workshop selbst waren alle neuen Praktikanten/innen im Business Development eingebunden. Unsere Aufgabe bestand darin, einen digitalen Service zum Thema Pflege zu entwickeln – quasi aus dem Stehgreif. Ganz nach der CodeCamp:N Philosophie wurden wir aber nicht vor unser Problem gestellt und allein gelassen. Zum einen brachte uns der Workshop dem Design Thinking Prozess und anderen Kreativmethoden näher, die uns als Denkhilfe dienten. Zum anderen wurden wir beim Ausarbeiten unserer Produktidee von allen Seiten unterstützt. Denn kein Problem im Camp ist das Problem eines Anderen. Beim Durchführen von Befragungen und Ausprobieren unseres Prototyps haben wir so einen Großteil der Crew ganz nebenbei kennengelernt.


Vom Problem zur Lösung in nur einer Woche

Durch den Workshop und die Unterstützung der Crew sind wir innerhalb von nur einer Woche von der groben Themenvorgabe zur konkreten Idee gelangt. Getreu einer unserer Unternehmensleitlinien „it’s not about ideas – it’s about making ideas happen“ haben wir also nicht darauf gewartet, bis wir unsere Idee eventuell zu einer perfekten entwickeln, sondern durften sie gleich am Freitag pitchen. Dabei haben wir ausführliches Feedback erhalten, was uns hilft unsere Produktidee weiterzuentwickeln.


Verantwortung seit Tag eins

Dass der Workshop nicht nur zu unserem Einstieg dient, wurde uns schnell bewusst. Denn an unserer Produktidee dürfen wir nun sogar nebenher weiterarbeiten. Genau das macht CodeCamp:N aus – man wird vom ersten Tag an ermutigt und hat den Freiraum eigene Ideen einzubringen und voranzutreiben. Dieser Freiraum bedeutet für uns auch sofortige Verantwortung und die Möglichkeit zu erhalten, über uns hinaus zu wachsen. Das zeigt uns, wie sehr im Camp auf Augenhöhe gearbeitet wird. Es geht nicht darum, wer die Idee einbringt – es geht darum, welche Idee Potenzial hat. Egal, von wem sie kommt. 

Nach diesem Start im Camp sind wir sehr gespannt und freuen uns darauf, was uns in unseren Projekten erwartet und welche Herausforderungen auf uns zukommen. Wir sind motiviert und brennen schon darauf, dass alles anzugehen und über uns hinaus zu wachsen.